Freiwilligenarbeit und Praktikum im Ausland

Home2019-04-11T04:59:04+00:00

Lebe dein Abenteuer und lerne Spanisch in Südamerika mit NICE

Freiwilligenarbeit und Praktikum im Ausland-KombiPreisWenn du eine Auszeit mit einer Freiwilligenarbeit oder einem Praktikum im Ausland planst, ein Pflichtpraktikum für die Uni oder ein Gap Year nach der Schule suchst, bist du bei NICE genau richtig.
Hier findest du hochwertige Programme in Argentinien, die zu dir passen!
Als Südamerika-Experten können wir dabei auf die unterschiedlichsten Wünsche eingehen,
zum Beispiel…
… organisieren wir auch sehr spezielle Auslandspraktika mit dem Personal Fit Programm.
… bieten wir allen Kurzentschlossenen tolle Last Minute Stellen in Argentinien.
… belegen Spanisch-Anfänger einfach unseren Intensivkurs vor Ort.
… ermöglichen wir faire Preise, denn du stellst selbst zusammen, was du brauchst.
Und dank unserer intensiven und individuellen Betreuung kannst du entspannt im Reisefieber schwelgen, während wir die Planungsarbeit übernehmen.
Erzähl uns, was du suchst, und wir stehen dir mit unserer Erfahrung und unserem Organisationstalent zur Seite!

Dein Praktikum im Ausland

Freiwilligenarbeit und Praktikum im Ausland - Praktikum Kombi-PreisOb Pflichtpraktikum oder Gap Year, ein Auslandspraktikum in Südamerika ist ein einzigartiges Erlebnis mit vielen Pluspunkten:
Du entdeckst eine fremde Welt, verbesserst deine Spanischkenntnisse und sammelst wertvolle interkulturelle und fachliche Fähigkeiten für deine berufliche Zukunft!
Und damit dein Praktikum zum unvergesslichen Erlebnis wird, teilst du uns einfach deine Wünsche mit und wir finden das passende Praktikum, organisieren deinen Aufenthalt, bereiten dich vor und sind sogar mit dir vor Ort.

Freiwilligenarbeit im Ausland

Freiwilligenarbeit und Praktikum im Ausland - Kombi-PreisAuszeit gefällig? Freiwilligenarbeit im Ausland ist immer ein ganz persönliches und einzigartiges Abenteuer!
Du engagierst dich in einem Freiwilligenprojekt deiner Wahl und erntest Anerkennung, Freundschaften, Erfahrung und natürlich tiefe Einblicke in das Leben der Menschen vor Ort. Anderen helfen zu können ist ein fantastisches Gefühl und immer eine Reise wert!
Wir organisieren dein Volunteering Projekt und deinen Aufenthalt in Südamerika ganz nach deinen Vorstellungen.

Lerne Spanisch in Südamerika

Eine neue Sprache lernt man am besten dort, wo sie tatsächlich gesprochen wird. Du wirst beeindruckt sein, wie schnell sich deine Spanischkenntnisse in Südamerika verbessern, wenn zum Sprachkurs auch noch das gemeinsame Leben mit Einheimischen hinzu kommen! Und das Beste daran, es macht total viel Spaß! Egal ob du Anfänger bist oder schon Sprachkenntnisse besitzt, wir haben den Kurs, der perfekt zu dir passt.

„Ziemlich spontan und kurzfristig entschieden ein Freund und ich, nach Argentinien zu gehen, um ein Auslandspraktikum zu machen. Das Praktikum war genau das, wonach wir gesucht hatten und unsere Aufgaben waren auch recht anspruchsvoll.“ Stephan, 22 Jahre, 10 Wochen Auslandspraktikum: Internationales Marketing

„Spanisch lernen: Ziel erreicht!
Ich hatte nur vier Wochen, aber meine Lehrer haben ihre Arbeit sehr gut gemacht. Der Unterricht, die Lehrer, das Konzept … einfach FANTASTISCH.“ Bianca, 19 Jahre, 4 Wochen Spanisch Intensivkurs

„Ich würde NICE weiterempfehlen, weil man sich durch ihre Hilfsbereitschaft gleich aufgehoben fühlt und man eigentlich bei allen Fragen und Schwierigkeiten gute Hilfestellung erhält. Außerdem helfen sie einem, einen guten Start zu finden, um in Argentinien zu leben und zu arbeiten.“ Joana, 26 Jahre, 12 Wochen Auslandspraktikum: Internationaler Handel

5 Gründe, warum NICE perfekt zu dir passt
Warum Argentinien?
Wer nach Argentinien reist, wird einer landschaftliche Vielfalt und Weite begegnen, wie man sie nur in wenigen Ländern dieser Erde findet. 3700 km liegen zwischen der südlichsten und nördlichsten Stadt des Landes – Platz genug für alle erdenklichen Lebensräume: Von tropischen Regenwäldern, über Kakteenwüsten, blau gleißende Gletscherfeldern bis hin zu den unglaublichen Weiten der Pampa.
Gastfreundlichkeit und spontane Geselligkeit – dafür ist Argentinien bekannt. So ist es nicht unüblich, dass ein Argentinier seine Türen öffnet, einen  traditionellen Mate-Tee anbietet oder zu einem landestypischen Grillfest mit guten Wein einlädt. Ein Umfeld, in dem man leicht Anschluss zu Einheimischen findet und – besonders wenn man denkt an Freiwilligenarbeit und Praktikum im Ausland – einen tiefen Einblick in die argentinische Lebensweise gewinnen kann.
Argentinien bietet alles, wofür südamerikanische Länder geliebt werden. Hinzu gesellt sich Offenheit gegenüber Ausländern, ein vergleichsweise höheres Sicherheitsniveau, sowie Komfort und geringere soziale Diskrepanzen als in vielen anderen südamerikanischen Ländern.
Typisch für Argentinien ist auch der bunte Mix verschiedener Kulturen. Neben dem Indio-Einfluss, finden sich vor allem Menschen spanischer und italienischer Herkunft. Aber auch Deutsche, Franzosen, Iren, Briten, Polen, Griechen, Türken und andere Kulturen haben in Argentinien eine neue Heimat gefunden und prägen die Vielfalt des Landes. Nicht ohne Grund gilt Argentinien seit langem als das europäischste Land Südamerikas.
All dies macht Argentinien zu einem idealen Land, in dem man eine spannende, neue Kultur kennen lernen und sich gleichzeitig neu entdecken kann. Sei es, ob du Spanisch, Tango oder Salsa lernen willst, das vielfältige kulinarische Angebot auszuprobieren möchtest oder die Landschaften per Trekking erkunden möchtest: Argentinien ist die perfekte Wahl damit dein Freiwilligenarbeit und Praktikum im Ausland zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.
Nur wenige Schritte, um deine Träume wahr werden zu lassen:
Neuigkeiten, Reisetipps, Erfahrungen und vieles mehr

Barbecue in Argentinien – Wie das perfekte Asado gelingt!

Wenn du eine Schwäche für Barbecue hast, bist du in Argentinien perfekt aufgehoben: Hier nennt man es „Asado“ und es ist eine sehr beliebte Tradition, die weit über ein herkömmliches Barbecue hinausgeht: Man trifft sich, isst, lacht, trinkt und verbringt viele Stunden zusammen mit Freunden oder der Familie.

Wer hier in Argentinien ist, sollte es sich nicht entgehen lassen! Und wenn du selbst einen Grill in deiner Unterkunft hast oder zurück in deinem Land echtes argentinisches Lebensgefühl aufkommen lassen möchtest, organisierst du einfach selbst ein Asado . Es gibt viele leckere Optionen (auch für Vegetarier).

Hier ist unsere kleine Checkliste mit Tipps und Anregungen für dein perfektes Asado!

Barbeque in Argentinien - Asado

.

1) Der Einkauf:

Manchmal bringt jeder sein Essen mit. Ansonsten machst du eine Liste, auf der das hier nicht fehlen sollte:

– Öl, Salz (grob), Holz/Grillkohle, evtl. Grillanzünder

– Fleisch: gerne saftig und mit Fett

– Vegetarisch: Paprika, Eier, Zucchini, Aubergine, Weichkäse, Kürbis, Maiskolben

– Beilagen: Salat (Karotten, grüner Salat, Tomaten), Chimichurri [Petersilie, getrockneter Thymian und Oregano, Lorbeer, Knoblauch, Ají Molido (getrocknete Paprikaflocken), Zwiebeln, Salz und schwarzer Pfeffer, Öl und Essig], Baguette mit Käse und Knoblauch

– Getränke: Gerne Fernet mit Cola (und Eiswürfel), der erste Schluck geht dabei in der Regel an den „Asador“, den der das Asado auslegt.

2) Die Vorbereitung:

Beim Asado ist es wichtig, den Grill sauber zu haben, bevor du anfängst (damit ihr keinen Fettgeschmack vom vorigen Asado dabei habt). Außerdem solltest du immer nur über der Glut und nie über dem Feuer grillen. Dafür planst du am Besten Zeit ein – aber keine Sorge, die Argentinier haben grundsätzlich Zeit und Muße! Ein Trick um zu wissen, wann die Temperatur gut ist, ist wenn es schwer wird, die Hand über der Glut für mehrere Sekunden zu halten. Und Achtung: Niemals Öl auf Fleisch etc. über dem Feuer schütten!

3) Die Zubereitung

– Fleisch: Du entfernst grobes Fett und Sehnen etc. und bestreust alles mit grobem Salz und Öl.

– Paprika: Die bitteren weißen Teile entfernst du, aber den Stiel lässt du dran . Beim Öffnen nach den natürlich vorhandenen Linien orientieren und halbieren. Jetzt verrührst du das Ei mit etwas Salz und Pfeffer und füllst es in die Paprika.

– Auberginen und Zucchini: Du halbierst beide und höhlst sie mit einem Löffel aus. Ohne Kerne ist es nämlich weniger bitter. Dann füllst du sie mit etwas Salz, Öl und Weichkäse.

– Kürbis: Du schneidest ihn in große aber handlichere Stücke und grillst ihn mit Öl und Salz über der Glut. Alternativ kannst du ihn auch ohne Schale in Stücke schneiden, mit geschälten gestückten Karotten kochen, danach das Wasser zum Großteil entfernen und pürieren – schon hat man eine leckere Beilage.

Und noch ein letzter wichtiger Tipp für das perfekte Asado: Wenn du möchtest, dass deine argentinischen Gäste um 22 Uhr da sind, lädst du sie am Besten für 20 Uhr ein… es ist sehr selten, dass jemand pünktlich erscheint 😉