Argentinien 1×1: Insider-Tipps vor der Anreise

Vor deiner Anreise: Buenos Aires

Argentinien ist das europäischste Land Lateinamerikas, aber trotzdem viel exotischer als du denkst. Wir haben unsere Teilnehmer gefragt, welche Tipps sie dir vor deiner Anreise mitgeben würden:

Klima:

Vor meiner Anreise im August dachte ich mir: Wie kalt kann der Winter in Argentinien schon sein? Die Antwort lautet: Sehr kalt! Auch wenn es hier im Sommer richtig schön heiß wird, solltest du die Wintermonate nicht unterschätzen. Also dicke Jacke und Schal für deine Reise einpacken!
Ach ja, und auch einen Regenschirm: Im Frühling und Sommer kann es nämlich zu so heftigen Regenschauern kommen, dass sich ganze Straßen in reißende Flüsse verwandeln.

Sprachliche Besonderheiten:

„¿Cómo estás?“ – “Bien, ¿y vos?“ Wenn du schon vor deiner Anreise Spanisch gelernt hast, wirst du hier schnell merken, dass die Argentinier etwas anders sprechen: Statt „tu“ gibt’s hier das „vos“ und das „vosotros“ wird gleich ganz weggelassen.
Aber keine Sorge, man gewöhnt sich schnell an das Spanisch hier, da die Leute sehr rücksichtsvoll sind und sich bemühen langsam und deutlich zu sprechen. Und in den NICE-Sprachkursen werden all diese Unterschiede natürlich auch erklärt.

Leute: Vor deiner Anreise: Patagonien

Schon vor meiner Anreise, habe ich viel über die Großzügigkeit und Herzlichkeit der Argentinier gehört und gelesen. Und: Das Klischee stimmt absolut! Argentinier sind noch viel herzlicher und offener, als ich dachte.
Die Herzlichkeit zeigt sich schon bei der Begrüßung. Auch Leute, die man nur flüchtig kennt, werden mit einem Küsschen auf die Wange begrüßt, was für uns Deutsche etwas ungewohnt ist. Man fühlt sich so jedoch überall direkt willkommen. Außerdem wird unter den Argentiniern sehr gerne geteilt. Sei es Mate, Malbec oder Fernet – die Argentinier sind immer großzügig und lassen jeden probieren.

Argentinien ist riesig:

Vor deiner Anreise: ArgentinienArgentinien bietet die traumhaftesten und vielfältigsten Reiseziele, die man sich nur vorstellen kann. Doch im achtgrößten Land der Welt merkst du schnell, dass die Distanzen enorm sind! Und das Unglaublichste: es ist für dich schnell völlig normal, mal eben eine ganze Nacht im Bus quer durch Argentinien zu reisen.
Diese so genannten Nachtbusse sind super komfortabel, sodass du gemütlich darin schlafen kann und am nächsten Tag fit an deinem Reiseziel ankommst. Wenn du lieber fliegst, kannst du außerdem gute Angebote bei der Billig-Airline „Flybondi“ finden.

Feiern:

Hier herrscht ein reges Nachtleben mit zahlreichen Bars und Clubs. Eine Besonderheit ist, dass hier viel Reggaeton oder Cumbia gespielt wird und alles später losgeht: Man trifft sich erst um 22h zum Essen, dann geht’s um 24h weiter in die Bar und ab 2h in den Club. So kann es schonmal sein, dass du erst um 8 Uhr morgens – nach einem gemütlichen Frühstück – wieder zu Hause bist. Aber man ist ja schließlich nur einmal jung!
Generell ist feiern gehen in Argentinien ziemlich günstig. Und es gibt viele Austausch-Events, bei denen oft auch Bier und Pizza for free sind.

2018-10-29T13:49:19+00:00Oktober 29th, 2018|Neuigkeiten|