Weihnachten in Argentinien

Weihnachten am Strand von Mar Chiquita

„Leise rieselt der Schnee“ – Oder auch nicht! Kurz vor Weihnachten ist offiziell Sommeranfang in Argentinien. Dementsprechend anders sehen auch einige weihnachtliche Traditionen hier aus:

In Argentinien ist der 8. Dezember der festgelegte Tag zum Aufstellen der Plastik-Christbäume – alles andere würde nach 2 Tagen verdorren, denn es wird über 30 Grad heiß. Für mich als Deutsche ein eher seltsamer Anblick, denn bei solchen Temperaturen würde ich eher geschmückte Palmen erwarten.

Insgesamt kommt in Argentinien während der Adventszeit keine so besinnliche Stimmung auf, wie in Deutschland – kein Adventskalender oder Glühwein ist in Sicht.  Stattdessen finden hier Jahresabschlussparties statt und die Reisestimmung bricht an. Weihnachten ist nämlich gleichzeitig der Start in die Sommerferien.

Weihnachten in Argentinien

Direkt an Weihnachten werden schnell Unterschiede bemerkbar, sobald es um das typische Weihnachtsessen geht. Während in Deutschland traditionell die Weihnachtsgans auf den Tisch kommt, isst man in Argentinien üblicherweise das beliebte Barbeque Asado – was sonst!

Außerdem müssen sich die Kinder in Argentinien etwas länger gedulden, bis sie schließlich ihre Geschenke bekommen, denn Papa Noel alias das Christkind kommt hier erst um Mitternacht – nach dem großen Feuerwerk!

Und danach wird ausgegangen und man besucht Freunde und Familie, es wird bis spät getanzt und gefeiert, ganz ähnlich wie bei uns Silvester.

Gerade wegen dieser unterschiedlichen Bräuche und Traditionen ist Weihnachten in Argentinien ein ganz besonderes Erlebnis. In diesem Sinne: Feliz Navidad!

2018-12-19T15:26:15+00:00Dezember 19th, 2018|Neuigkeiten|